Weihnachtsrezepte: Bremer Brote und Kinderstollen

Geschrieben am von Andrea

Aus der Spielberger-Rezeptsammlung

Bremer Brote

Sie brauchen

250 g weiche Butter • 250 g Rohrohrzucker • 2 Eier • 500 g Mehl • 1/2 Pck. Backpulver • 25 g Kakao • 1 gehäufter TL Zimt • 1/2 TL gemahlene Nelken • 250 g gemahlene Haselnusskerne • Mehl zum Ausrollen • 50 g Pistazienkerne • 1 Zitrone • 200 g Puderzucker

So geht’s

Butter und Zucker cremig schlagen. Eier nach und nach darunterrühren. Mehl, Backpulver, Kakao und Gewürze mischen und nach und nach unterheben. Zum Schluss Teig mit gemahlenen Haselnüsse gut verkneten und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank legen.

Teig bei Zimmertemperatur eine Stunde weich werden lassen. Backofen auf 200° C vorheizen.

Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und auf der mittleren Schiene  zirka fünfzehn Minuten backen. Noch warm in kleine Quadrate schneiden und auf dem Blech liegen lassen.

Für den Guss Pistazienkerne grob hacken, Zitrone auspressen und drei Esslöffel Zitronensaft mit Puderzucker zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Die noch warmen »Brote« mit etwas Guss bestreichen, mit Pistazienstückchen bestreuen und ganz abkühlen lassen.

Kinderstollen

Sie brauchen

250 g Magerquark • 150 g Zucker • 1/2 TL gemahlene Vanille • 2 Eier • 8 EL Öl • 4 EL Milch • 500 g Mehl • 1 Pk Backpulver • 1 TL gemahlener Zimt • 100 g gehackte Haselnüsse • 150 g gehackte Schokolade • 50 g Butter • 40 g Puderzucker • Mehl zum Bearbeiten

So geht’s

Quark, Zucker und Vanille mit Eier, Öl und Milch gut verrühren. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen und nach und nach alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss gehackte Haselnüsse und Schokolade unterkneten.

Backofen auf 180° C vorheizen.

Teig in etwa dreißig Portionen teilen. Jede Portion flach drücken, in der Mitte mit dem Daumen eine Furche eindrücken und den Teig zusammenschlagen, damit das Gebäck seine typische Stollenform bekommt.

Die Teiglinge auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilen und zirka acht Minuten backen. Die Butter schmelzen lassen, die noch warmen Stollen damit bestreichen und sofort mit Puderzucker bestreuen.

Die Kinderstollen halten in einer Kuchenbox bis zu drei Tage.

Alle Jahre wieder

Unser naturkost.com-Blog besteht nun schon fünf Jahre. In dieser Zeit haben wir viele Rezepte unserer Hersteller vorgestellt.

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller Rezepte für Plätzchen und anderer klassischer Weihnachtsbäckereien, die wir im Lauf der Jahre veröffentlicht haben.

Die Hersteller legen in ihren Rezeptsammlungen unterschiedliche Schwerpunkte, das sorgt nicht nur für Vielfalt bei der Weihnachtsnascherei, sondern hier kann auch jeder etwas passendes finden – egal ob zum Verschenken oder selbst Genießen.

Veröffentlicht in Baby & Kind, Ernährung | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für Weihnachtsrezepte: Bremer Brote und Kinderstollen

Neue Spezialität im Urkorn-Sortiment

Geschrieben am von Andrea

Rotkorn von der Spielberger-Mühle

Spielberger verstärkte das Urgetreide-Sortiment mit drei neuen Demeter-Produkten aus der alten Weizenart »Rotkorn«. Ursprünglich gab es Weizen in vielen verschiedenen Farbvarianten – von hellem Gelb bis zum dunklen Weinrot. Die konventionelle Züchtung konzentrierte sich in den vergangen Jahren auf eine, nämlich die bräunliche Art, so dass die ursprünglichen Varietäten des Weizens in Vergessenheit gerieten.

Dass der Rotkornweizen nun wiederentdeckt wurde, ist der biodynamischen Züchtung und ihrem Engagement für die Biodiversität zu verdanken. Seit Kurzem wird die Sorte »Roter Älpler« auf dem biodynamischen Rahlenhof in Ravensburg angebaut und in der Spielberger Mühle verarbeitet.

Demeter-Rotkorn sorgt für Vielfalt auf den Äckern und in der Küche

Saatgut aus biodynamischer Züchtung liefert nicht nur Getreide in besonderer Lebensmittelqualität, die aktive Weiterentwicklung der Sortenvielfalt auf den Äckern lässt gesunde, kräftige Pflanzen heranwachsen. So schafft die Demeter-Landwirtschaft eine Grundlage für eine gentechnikfreie Landwirtschaft und sichert die Unabhängigkeit der Bauern von globalen Saatgutkonzernen.

Für die interssante Farbe der Körner sind die Anthozyane im Samenhäutchen verantwortlich. Ansonsten kann Rotkorn wie alle andere Getreideprodukte aus Weizen, Dinkel oder Emmer verwendet werden.

Zur Verfügung stehen:

Veröffentlicht in Ernährung, Neue Produkte | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für Neue Spezialität im Urkorn-Sortiment

NEU: voll kompostierbare Verpackung von Biovegan

Geschrieben am von Jan-Christoph

Bio-Backpulver von BioveganDas neue Verpackungsmaterial von Biovegan ist unser und Ihr Beitrag für weniger Plastik auf unserem Planeten:

Es besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und ist voll kompostierbar. Die Verpackung zersetzt sich zu CO2, Wasser und neuer Bio-Masse. Diese Zersetzung dauert ca. sechs bis neun Monate.

Das Spezielle an der neuen Biovegan-Verpackung ist, dass neben der Tüte auch die Klarsichtfolie voll kompostierbar ist. Die Cellulose Verpackung basiert auf nachwachsenden Rohstoffen z.B. aus Abfällen der Holzindustrie. Biovegan hat erstmals und exklusiv diese neuartige Verpackung für sein altbekanntes und hochwertiges Bio-Backpulver verwendet.

Dieses können Sie ab sofort im Online-Shop erwerben.

Wir möchten gerne wissen, wie Ihnen unsere neue Verpackung gefällt und ob Sie Anmerkungen haben. Aus diesem Grund haben wir unter https://www.surveymonkey.de/r/M8QRPBX eine Umfrage zur neuen Verpackung vorbereitet. Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen und wünschen viel Spaß mit dem Biovegan Backpulver in der neuen ökologischen Verpackung.

Veröffentlicht in Ernährung, Neue Produkte | Stichworte: , , | Kommentare deaktiviert für NEU: voll kompostierbare Verpackung von Biovegan

Winterliche Klassiker in traumhafter Abwandlung

Geschrieben am von Andrea

Aus der MorgenLand-Rezeptsammlung

In der Rezeptsammlung des Naturkost-Herstellers MorgenLand haben wir zwei Weinachtsklassiker in traumhafter Abwandlung gefunden. Hier wird der Bratapfel mit selbst gemachtem Marzipan gefüllt und das Früchtebrot aus Physalis, Feigen und Cranberries hergestellt. Das Feigenkonfekt ist ein powervoller Wintergenuss mit vielen Vitaminen, Eisen, Kalium und Kalzium.

Bratapfel mit Cashewfüllung

In der Winter- und Weihnachtszeit ist der Bratapfel ein absoluter Klassiker. Die Füllung des Winterlieblings kann nach Lust und Laune variiert werden. In der Version von MorgenLand wird der Apfel mit Cashewkernen und Cranberries gefüllt. Der Clou: dazu kommt noch selbst gemachtes Marzipan!

Sie brauchen

4 weiche Bio-Äpfel • 80 g Cashewbruch • etwas KokosölKokosblütenzucker nach Belieben • Prise Zimt • 50 g Cranberries. Für das Marzipan: 50 g Mandeln • 4 EL HonigKokosblütenzucker nach Belieben

So geht’s

Äpfel aushölen, in eine hohe vorgefettete Auflaufform setzten und im Backofen oder der Mikrowelle vorgaren.

Mandeln, Honig und Zucker zu einer homogenen Marzipan-Masse vermixen.  Marzipan mit Cashewbruch, Cranberries und Kokosöl vermengen und mit Zucker und  Zimt würzen. Masse in die Äpfel füllen. Und 15-20 Minuten bei 180° C im Ofen backen.

Feigenkonfekt als winterlichen Powersnack

Schon in den Urschriften der griechischen Mythologie, des Christentum oder des Islam wurde der Feige eine bedeutende Rolle zuteil. Sie gehören zu den ältesten Früchten der Welt. Das verdanken sie ihrem ausgewogenen Gehalt an Vitaminen, Eisen, Kalium und Kalzium. Deshalb bereichern sie auch heute noch jeden Speiseplan.

Gerade im Winter kommen diese gesunden, süßen Konfektkugeln aus Feigen und Nüssen gerade recht.

Sie brauchen

Für die helle Variante: 250 g getrocknete Feigen • 250 g Haselnusskerne • 100 g Rohrohrzucker • 2 St Sternanis gemahlen• 1 EL geriebene Zitronenschale • Puderzucker zum Bestäuben

Für die dunkle Variante: 250 g Feigen • 200 g Haselnusskerne • 30 g Kakao • 140 g Rohrohrzucker • 1 Prise gemahlener KardamomKakao zum Bestäuben

So geht’s

Feigen und Nüsse sehr fein hacken, mit den restlichen Zutaten vermischen und in einem Topf auf kleiner Flamme unter Rühren zirka zehn Minuten erwärmen, bis die Masse zu kleben beginnt. Abkühlen lassen und aus der noch handwarmen Masse Kugeln oder mit Ausstechförmchen andere Pralinen formen. Zum Schluss mit Kakao oder Puderzucker bestäuben.

Winterliches Früchtebrot

Früchtebrot stammt ursprünglich aus dem süddeutschen bzw. österreichischen Raum und gehört dort zu den absoluten Winterklassikern. Im Unterschied zu klassischen Weihnachtsplätzchen oder Lebkuchen ist es nicht einfach nur süß und lecker, sondern auch vollwertig und gesund.

Den größten Anteil des Teigs bilden traditionellerweise getrocknete Früchte. In diesem Rezept von MorgenLand werden süß-säuerliche Physalis, süße Feigen und herb-säuerliche Cranberries verwendet. Eine herrliche Kombination!

Ansonsten enthält das winterliche süße Brot noch gemahlenen Mandeln und zum Binden einen Teig aus Dinkel-Vollkornmehl.

Sie brauchen

100 g getrocknete Feigen • 100 g getrocknete Physalis • 120 g getrocknete Cranberries • 250 ml Wasser • 50 g Cashewbruch • 80 g gemahlene Mandeln • 200 g Vollkorndinkelmehl • 30 g Apfelsüße • 2 TL Zimt • 2 TL Backpulver • 50 g Pekannusskerne Hälften • etwas Apfelsüße zum Bestreichen

So geht’s

Feigen klein schneiden und zusammen mit Cranberries und Physalis in 1/4 Liter Wasser einweichen. Cashewbruch ohne Fett in einer Pfanne goldbraun anrösten.

Backofen auf 190° C vorheizen.

Nüsse und Trockenfrüchte zusammen mit dem Einweichwasser in eine Rührschüssel geben und den restlichen Zutaten – außer Pekanhälften – zu einem dicken Teig verrühren. Teig in eine gefettete Kastenform geben, Pekannüsse darauf verteilen und leicht andrücken.

Im Ofen 50-60 Minuten backen. Etwa 10-20 Minuten, bevor das Früchtebrot fertig ist, kurz aus dem Ofen nehmen und die Oberfläche mit einer dünnen Schicht Apfelsüße einpinseln. Danach zu Ende backen.

Früchtebrot hält sich eine ganze Weile frisch, es lässt sich aber auch gut einfrieren.

Alle Jahre wieder

Unser naturkost.com-Blog besteht nun schon fünf Jahre. In dieser Zeit haben wir  viele Rezepte unserer Hersteller vorgestellt.

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller Rezepte für Plätzchen und anderer klassischer Weihnachtsbäckereien, die wir im Lauf der Jahre veröffentlicht haben.

Die Hersteller legen in ihren Rezeptsammlungen unterschiedliche Schwerpunkte, das sorgt nicht nur für Vielfalt bei der Weihnachtsnascherei, sondern hier kann auch jeder etwas passendes finden – egal ob zum Verschenken oder selbst Genießen.

Veröffentlicht in Ernährung | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für Winterliche Klassiker in traumhafter Abwandlung

Jetzt Wintervorrat anlegen

Geschrieben am von Andrea

MorgenLand Feigen Lerida in der Großpackung

Feigen gehören zu den ältesten Früchten der Welt. Ihnen wird schon in den Urschriften der griechischen Mythologie, des Christentums oder des Islam eine bedeutende Rolle zuteil.

Vor allem getrockneten Feigen sind ein kompakt-fruchtiges Vergnügen, das wegen ihres ausgewogenen Gehalts an Vitaminen, Eisen, Kalium und Kalzium auf keinem Speiseplan fehlen sollten. Sie schmecken sowohl in süßen als auch in süß-pikanten Gerichten und verfeinern Müslis, Obst- und Blattsalate sowie Kekse und andere Backwaren.

In Wasser eingeweichte entfalten sie ihr ganzes Aroma.

Die  getrockneten Feigen Lerida von MorgenLand haben einen besonders hohen Anteils an fruchteigenem Zucker. Das macht sie beim Sport, im Büro oder auf Reisen zu einem praktischen Energielieferanten.

MorgenLand Trockenfrüchte in der Großpackung

MorgenLand Trockenfrüchte

Das Trocknen von Früchten ist eine der ältesten Konservierungsarten und zugleich auch die schonendste Methode zu deren Haltbarmachung. Außerdem ist die Nährstoffdichte bei getrockneten Früchten um ein Vielfaches höher als bei frischen Früchten. Das machte sie zum idealen Reiseproviant der Karawanen.

Auch heute in der modernen Küche gehören Trockenfrüchte wie zum Beispiel Datteln, Gojibeeren, Feigen, Sultaninen, Aprikosen und Pflaumen – aber auch Jackfruchtstücke oder Physalis  – zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung dazu.

Alle MorgenLand Trockenfrüchte stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau und enthalten natürlich keinerlei Konservierungsstoffe.

Veröffentlicht in Ernährung | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für Jetzt Wintervorrat anlegen